Plan anzeigen
Ausflugsplaner360 Premium Content

Premium-Inhalt wird geladen

AusflugsplanerReiseplan Lüneburg

OK
Natur
Kultur
Shopping
Aktivität
Für noch mehr Einkaufserlebnisse: Ausflugstyp Shopping
Für noch mehr Sehenswertes: Ausflugstyp Sightseeing

Top Sehenswürdigkeiten

Weitere Einstellungen

Restaurantvorschläge Ja, gerne NeinAnwenden
2. Zunftzeichen



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

11:30 Uhr
  Sightseeing
15 Minuten
  zentral
Die mittelalterlichen Zünfte symbolisierten ihr Berufs- und Gemeinschaftsverständnis in Form von Zunftzeichen. Diese Zeichen sind teilweise von einem Wappenschild umgeben. Neben Zunftzeichen in Form eines Symbols gibt es weitere Z
3. Altstadt Lüneburg



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

11:45 Uhr
  Altstadt
58 Minuten
  zentral
Bei schönem Wetter ist ein Spaziergang in der Lüneburger Altstadt sehr zu empfehlen. Die kleinen, verwinkelten Häuser, das Kopfsteinepflaster und die wunderschönen Giebel tragen dazu bei, dass man sich selbst in der Zeit rückverse
4. Wasserturm

Der Lüneburger Wasserturm entstand zwischen 1905 und 1907 im Südosten der Lüneburger Altstadt. Der ehemalige Wasserturm dient heute als Aussichtsturm. Das Bauwerk steht heute zwischen einem Wohnkomplex auf dem Gelände der ehemaligen Nordlandhalle und dem als Hauptschule dienenden alten Johanneum. Das Gebäude wurde von dem Architekten Franz Krüger (1873–1936) geplant, der unter anderem auch das Logenhaus, zwei Flügel des Museums für das Fürstentum Lüneburg und das Priorinnenhaus des Klosters Lüne plante. Als Standort wurde die Linie der kurz zuvor abgerissenen mittelalterlichen Befestigungsanlagen gewählt. Der insgesamt 56 m hohe Turm, der heute das höchste nicht-kirchliche Bauwerk in der Innenstadt ist, besteht aus einem 18 Meter hohen Sockel mit quadratischem Grundriss und einem zylindrischen Aufbau. Der mit 16 Strebepfeilern gegliederte Turmschaft trägt den ummauerten Hochbehälter mit einem Volumen von 500 m³. Die Speicherkapazität des Behälters erwies sich recht bald als zu knapp bemessen, bereits 1913 reichte dieser Vorrat lediglich für einen Vormittag aus. Der Turm wurde mindestens einmal aufgestockt. Die mit einem hohen Zinnenkranz eingefasste Dachfläche des Sockelbaus war von Anfang an als Aussichtsplattform gedacht. Im Sommer 1986 wurde das Bauwerk außer Dienst gestellt und die darin enthaltene Technik mit Ausnahme des eigentlichen Wasserbehälters verschrottet. Ein zunächst geplanter Abriss scheiterte an den Kosten, später wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt. Dies war innerhalb der Bevölkerung ob der immensen Größe – bereits der Sockel überragt die angrenzende Schule – nicht unumstritten. Ab 1997 wurde der Turm im Zuge der Expo 2000 saniert und steht seit Juni 2000 auf voller Höhe als Aussichtsturm zur Verfügung. Er wird von einem Trägerverein unterhalten, der sich aus den Eintrittsgeldern und durch Vermietung von Veranstaltungsräumen finanziert. Die oberen Stockwerke des Turms sind teils museal eingerichtet. In den Veranstaltungsräumen der untere

Wasserturm

 



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

14:10 Uhr
  Altes Bauwerk
10 Minuten
  zentral
Der Lüneburger Wasserturm entstand zwischen 1905 und 1907 im Südosten der Lüneburger Altstadt. Der ehemalige Wasserturm dient heute als Aussichtsturm. Das Bauwerk steht heute zwischen einem Wohnkomplex auf dem Gelände der ehemalig
6. Rathaus



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

16:15 Uhr
  Altes Bauwerk
48 Minuten
  zentral

Weitere Attraktionen

Stintmarkt
Lüner Mühle
Abtsmühle
Am Stintmarkt
Ratsmühle Lüneburg
Platz Am Sande
1. Stintmarkt



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

10:10 Uhr
  Sightseeing
15 Minuten
  zentral
2. Lüner Mühle



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

10:30 Uhr
  Sightseeing
15 Minuten
  zentral
3. Abtsmühle



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

10:45 Uhr
  Sightseeing
15 Minuten
  zentral
4. Am Stintmarkt



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

11:00 Uhr
  Sightseeing
15 Minuten
  zentral
5. Ratsmühle Lüneburg



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

14:00 Uhr
  Sightseeing
15 Minuten
  zentral
6. Platz Am Sande



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

14:30 Uhr
  Platz
15 Minuten
  zentral
Größere Karte
 
Reisestationen (Ausschnitt)
1 Altes Rathaus Altes Rathaus
1 Minute
2 Stintmarkt Stintmarkt
2 Minuten
3 Lüner Mühle Lüner Mühle
4 Abtsmühle Abtsmühle
2 Minuten
5 Am Stintmarkt Am Stintmarkt
7 Minuten
6 Zunftzeichen Zunftzeichen

Deine Favoriten

Testname
Hausmischung
Der Ausflugsplaner nimmt Deine Favoriten als Basis, kann aber auch andere Punkte stattdessen oder zusätzlich verwenden
Die Stadt Lüneburg verwendet den Ausflugsplaner noch nicht. Qualitätsstufe unserer eigenen Datenerfassung:
Bitte kontaktieren Sie die Stadt Lüneburg und fragen Sie nach dem Ausflugsplaner. Nur dann erhalten Sie wirklich tolle Ausflugsvorschläge für Lüneburg!

Ausflug wird neu berechnet

Städtereisen in Deutschland

Ausflug anpassen