Plan anzeigen
Ausflugsplaner360 Premium Content

Premium-Inhalt wird geladen

AusflugsplanerReiseplan Freising, Oberbayern

OK
Natur
Kultur
Shopping
Aktivität
Für noch mehr Einkaufserlebnisse: Ausflugstyp Shopping
Für noch mehr Sehenswertes: Ausflugstyp Sightseeing

Top Sehenswürdigkeiten

Weitere Einstellungen

Restaurantvorschläge Ja, gerne NeinAnwenden
Manueller Startpunkt Flughafen München Franz Josef Strauß (MUC) Entfernen
Anderer Startpunkt Besucherpark Flughafen München
1. Flughafen München Franz Josef Strauß (MUC)
München

Der Flughafen München Franz Josef Strauß (IATA-Code: MUC, ICAO-Code: EDDM) ist der Verkehrsflughafen der bayerischen Landeshauptstadt München und zählt mit 41 Millionen Passagieren (2015) zu den größten Luftfahrt-Drehkreuzen in Europa. Rund 100 Fluggesellschaften verbinden ihn mit 230 Destinationen in 70 Ländern. Gemessen an der Zahl der Reisenden belegt er 2015 den zweiten Platz in Deutschland (nach Frankfurt am Main). Im internationalen Vergleich liegt der Flughafen München nach der Passagierzahl auf dem 7. Platz in Europa und dem 30. Platz weltweit. Der Flughafen München wurde am 17. Mai 1992 in Betrieb genommen und ersetzte den alten Flughafen München-Riem, der wegen seiner Lage unweit der Innenstadt nicht mehr erweitert werden konnte. Betreiber ist die Flughafen München GmbH, kurz FMG, Gesellschafter sind der Freistaat Bayern (51 %), die Bundesrepublik Deutschland (26 %) und die Landeshauptstadt München (23 %). Insbesondere für die Lufthansa und die Partner der Star Alliance ist der Flughafen ein wichtiger Zentralknoten, der heute einen durchschnittlichen Umsteigeranteil von 36 Prozent aufweist (2016). Beim World Airport Award 2015 des Luftfahrtforschungsinstitut Skytrax wurde der Flughafen München, wie auch im Jahr zuvor, als bester Flughafen Europas und als drittbester Flughafen der Welt, hinter dem Flughafen Singapur und dem Flughafen Seoul-Incheon ausgezeichnet. Im Frühjahr 2015 wurde der Flughafen München, als erster Flughafen in Europa überhaupt, von Skytrax zum 5-Sterne-Flughafen (Englisch 5 Star Airport) ernannt. Während der Bauphase trug der neue Münchener Flughafen den Arbeitstitel Flughafen München II. Später erhielt er den Beinamen Franz Josef Strauß, der zwar in offiziellen Dokumenten der Flughafengesellschaft keine Verwendung findet, aber dennoch fast ebenso häufig verwendet wird wie ohne Beinamen. Am 26. April 2016 ging ein neues Satellitengebäude in Betrieb, das Platz für 11 Millionen zusätzliche Passagiere jährlich bietet. Die geplante Erweiter

Flughafen München Franz Josef Strauß (MUC)

 



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

10:00 Uhr
  Sightseeing
15 Minuten
  belebt
Der Flughafen München Franz Josef Strauß (IATA-Code: MUC, ICAO-Code: EDDM) ist der Verkehrsflughafen der bayerischen Landeshauptstadt München und zählt mit 41 Millionen Passagieren (2015) zu den größten Luftfahrt-Drehkreuzen in Eu
2. Besucherpark Flughafen München
München

Der Flughafen München Franz Josef Strauß (IATA-Code: MUC, ICAO-Code: EDDM) ist der Verkehrsflughafen der bayerischen Landeshauptstadt München und zählt mit 41 Millionen Passagieren (2015) zu den größten Luftfahrt-Drehkreuzen in Europa. Rund 100 Fluggesellschaften verbinden ihn mit 230 Destinationen in 70 Ländern. Gemessen an der Zahl der Reisenden belegte er 2015 den zweiten Platz in Deutschland (nach Frankfurt am Main). Im internationalen Vergleich liegt der Flughafen München nach der Passagierzahl auf dem 7. Platz in Europa und dem 30. Platz weltweit. Der Flughafen München wurde am 17. Mai 1992 in Betrieb genommen und ersetzte den alten Flughafen München-Riem, der wegen seiner Lage unweit der Innenstadt nicht mehr erweitert werden konnte. Betreiber ist die Flughafen München GmbH, kurz FMG, Gesellschafter sind der Freistaat Bayern (51 %), die Bundesrepublik Deutschland (26 %) und die Landeshauptstadt München (23 %). Insbesondere für die Lufthansa und die Partner der Star Alliance ist der Flughafen ein wichtiger Zentralknoten, der heute einen durchschnittlichen Umsteigeranteil von 36 Prozent aufweist (2016). Während der Bauphase trug der neue Münchener Flughafen den Arbeitstitel Flughafen München II. Später erhielt er den Beinamen Franz Josef Strauß. Am 26. April 2016 ging ein neues Satellitengebäude in Betrieb, das Platz und Infrastruktur für 11 Millionen zusätzliche Passagiere jährlich bietet. Die geplante Erweiterung um eine dritte Start- und Landebahn wurde am 17. Juni 2012 durch einen Bürgerentscheid in der Landeshauptstadt München vorerst gestoppt. In einem Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs (BayVGH) vom 19. Februar 2014 wurde der Planfeststellungsbeschluss für den Bau einer dritten Start- und Landebahn in allen Punkten bestätigt und eine Revision nicht zugelassen.

Besucherpark Flughafen München

 



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

11:30 Uhr
  Sightseeing
90 Minuten
  abgelegen
Der Flughafen München Franz Josef Strauß (IATA-Code: MUC, ICAO-Code: EDDM) ist der Verkehrsflughafen der bayerischen Landeshauptstadt München und zählt mit 41 Millionen Passagieren (2015) zu den größten Luftfahrt-Drehkreuzen in Eu
5. Salzbergwerk Berchtesgaden
München



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

16:30 Uhr
  Sightseeing
90 Minuten
  zentral
In einer ruckelnden Grubenbahn die unbekannte Welt der Salzförderung entdecken: Das Salzbergwerk Berchtesgaden lädt aber nicht nur auf einen Abenteuertrip in die Tiefen des Bergbaus ein, sondern auch zur Entspannung im wohltuenden
6. Frauenkirche (Dom Zu Unserer Lieben Frau)
München

Die gotische Dom- und Stadtpfarrkirche Zu Unserer Lieben Frau aus dem 15. Jahrhundert ist und bleibt das unverwechselbare Wahrzeichen der Stadt. Doch dass die Frauenkirche Ruhestätte von Kaisern ist und sogar der Teufel hier ein- und ausgegangen sein soll, weiß nicht jeder.Ihren Namen Dom zu unseren Lieben Frau in München verdankt die Bischofskirche ihrer Schutzherrin, der Gottesmutter Maria. Sie ist der Sitz des Erzbischofs von München und Freising. Der über 500 Jahre alte Backsteinbau wurde 1525 von dem Münchner Baumeister und Architekten Jörg von Halspach errichtet. Das Kirchenschiff ist 109 Meter lang, 40 Meter breit und 37 Meter hoch und bietet angeblich 20 000 Menschen Platz. Die beinah 100 Meter hohen Türme mit den sogenannten Welschen Hauben sind an den Felsendom in Jerusalem angelehnt.Ihren Namen Dom zu unseren Lieben Frau in München verdankt die Bischofskirche ihrer Schutzherrin, der Gottesmutter Maria. Sie ist der Sitz des Erzbischofs von München und Freising. Der über 500 Jahre alte Backsteinbau wurde 1525 von dem Münchner Baumeister und Architekten Jörg von Halspach errichtet. Das Kirchenschiff ist 109 Meter lang, 40 Meter breit und 37 Meter hoch und bietet angeblich 20 000 Menschen Platz. Die beinah 100 Meter hohen Türme mit den sogenannten Welschen Hauben sind an den Felsendom in Jerusalem angelehnt.

Frauenkirche (Dom Zu Unserer Lieben Frau)

 



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

18:45 Uhr
  Wahrzeichen
40 Minuten
Die gotische Dom- und Stadtpfarrkirche Zu Unserer Lieben Frau aus dem 15. Jahrhundert ist und bleibt das unverwechselbare Wahrzeichen der Stadt. Doch dass die Frauenkirche Ruhestätte von Kaisern ist und sogar der Teufel hier ein-

Weitere Attraktionen

Besucherterrasse Terminal 2
SkyWalk
Altes Gefängnis Freising
Reiseziel Mariensäule
Apfeltrach - Mariensäule, Flodur63 - Eigenes Werk.
Mariensäule
Barocke Mariensäule 1680 Als Mariensäule bezeichnet man Statuen der Muttergottes, die auf einer Säule oder einem Sockel stehen. Einige Mariensäulen, wie die Mariensäule in Freising, sind mehrere Jahrhunderte alt; das wohl älteste Beispiel wurde 1638 in München eingeweiht und diente bis in die Gestaltungsdetails hinein als Vorbild für die Konzeption mancher späterer Mariendenkmäler dieses Typs. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erhielt die Marienverehrung einen neuen Impuls, als Papst Pius IX. den jahrhundertealten Glauben an die unbefleckte Empfängnis Mariens (Bewa…
Mariensäule
Reiseziel Neues Rathaus
Rathaus and Marienplatz from Peterskirche - August 2006.zugeschnitten, Diliff - Retouche von :Bild:Rathaus and Marienplatz from Peterskirche - August 2006.jpg. License
Neues Rathaus
Der neugotische Prachtbau des Neuen Rathauses dominiert architektonisch die Nordseite des Marienplatzes und ist Sitz des Oberbürgermeisters. Sein Turm bietet eine tolle Aussicht und beherbergt das berühmte Glockenspiel, das ein wahrer Zuschauermagnet ist.
Neues Rathaus
1. Besucherterrasse Terminal 2
München



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

10:15 Uhr
  Sightseeing
30 Minuten
  belebt
2. SkyWalk
München



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

10:45 Uhr
  Sightseeing
15 Minuten
  belebt
3. Altes Gefängnis Freising
Freising



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

13:15 Uhr
  Altes Bauwerk
5 Minuten
  belebt
4. Mariensäule
Freising

Barocke Mariensäule 1680 Als Mariensäule bezeichnet man Statuen der Muttergottes, die auf einer Säule oder einem Sockel stehen. Einige Mariensäulen, wie die Mariensäule in Freising, sind mehrere Jahrhunderte alt; das wohl älteste Beispiel wurde 1638 in München eingeweiht und diente bis in die Gestaltungsdetails hinein als Vorbild für die Konzeption mancher späterer Mariendenkmäler dieses Typs. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erhielt die Marienverehrung einen neuen Impuls, als Papst Pius IX. den jahrhundertealten Glauben an die unbefleckte Empfängnis Mariens (Bewahrung Mariens von der Erbsünde) zum Dogma erhob (Bulle Ineffabilis Deus: Maria wurde von Geburt an von aller Erbschuld unbefleckt bewahrt). In der Folge wurden an vielen öffentlichen Plätzen Mariensäulen errichtet, z. B. die Mariensäulen in Trier und in Pasing. Die Größe der Mariensäulen reicht von wenigen Metern bei Säulen im innerstädtischen Bereich bis zu stattlichen Höhen bei solchen, die als weithin sichtbarer Solitär in die Landschaft gesetzt wurden (z. B. die Trierer Mariensäule mit rund 40 Metern Höhe). Die Prager Mariensäule in der Altstadt wurde als 4. Mariensäule in Europa im Jahr 1650 errichtet. Anlass war die Dankbarkeit gegenüber der heiligen Maria für die Rettung Prags vor den schwedischen Truppen zum Ende des Dreißigjährigen Krieges. Die Muttergottes wird auf Mariensäulen oft in einer von drei Haltungen gezeigt: Sie trägt das Jesuskind, betet oder macht eine segnende Geste.

Mariensäule

 



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

14:30 Uhr
  Altes Bauwerk
5 Minuten
  belebt
Barocke Mariensäule 1680 Als Mariensäule bezeichnet man Statuen der Muttergottes, die auf einer Säule oder einem Sockel stehen. Einige Mariensäulen, wie die Mariensäule in Freising, sind mehrere Jahrhunderte alt; das wohl älteste
5. Neues Rathaus
München



Auf Wunsch nicht mehr berücksichtigen
Alternative erzeugen

18:15 Uhr
  Sightseeing
23 Minuten
  zentral
Der neugotische Prachtbau des Neuen Rathauses dominiert architektonisch die Nordseite des Marienplatzes und ist Sitz des Oberbürgermeisters. Sein Turm bietet eine tolle Aussicht und beherbergt das berühmte Glockenspiel, das ein wa
 
Reisestationen (Ausschnitt)
1 Flughafen München Franz Josef Strauß Flughafen München Franz Josef Strauß (
2 Besucherterrasse Terminal 2 Besucherterrasse Terminal 2
3 SkyWalk SkyWalk
25 Minuten
4 Besucherpark Flughafen München Besucherpark Flughafen München
20 Minuten
5 Altes Gefängnis Freising Altes Gefängnis Freising
2 Minuten
6 Chumi Asia - Sushi

Deine Favoriten

Testname
Hausmischung
Der Ausflugsplaner nimmt Deine Favoriten als Basis, kann aber auch andere Punkte stattdessen oder zusätzlich verwenden
Die Stadt Freising, Oberbayern verwendet den Ausflugsplaner noch nicht. Die Sehenswürdigkeiten wurden vorläufig durch den Ausflugsplaner selbst erfasst.
Bitte kontaktieren Sie die Stadt Freising, Oberbayern und fragen Sie nach dem Ausflugsplaner. Nur dann erhalten Sie wirklich tolle Ausflugsvorschläge für Freising, Oberbayern!
StadtinfosAndere Stadt

Ausflug wird neu berechnet

Städtereisen in Deutschland

Ausflug anpassen